Aktuell im Firmensport

Neuausrichtung SFS
Der SFS wird auf die Bedeutung des Sports in der heutigen Gesellschaft ausgerichtet. Er öffnet sich und bietet – ergänzend zum Firmensport – Freizeitsport an. Dabei geht der Grundgedanke des Firmensports nicht verloren: Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus der gleichen Firma die Möglichkeit zu geben, ausserhalb der Arbeitszeit einer sportlichen Aktivität nachzugehen. Die generelle Entwicklung in Richtung einer Freizeitgesellschaft – mit entsprechend zunehmend freier Zeit – nutzt der SFS dazu, mit diesem Trend zu gehen. Denn wir stellen fest, dass sich der Sport zunehmend in die „private“ freie Zeit, unabhängig von einer Firma, verlagert. Damit erhoffen wir uns steigende Mitgliederzahlen.

Die Neuausrichtung verfolgt das Ziel, im Breitensport aktiv zu werden und eine sportliche Plattform für Dritte, auch für Einzelmitglieder, ausserhalb eines Unternehmens anzubieten. Ein entsprechendes Merkblatt zum weiteren Vorgehen folgt zu gegebener Zeit.

 

Die Neuausrichtung des SFS bringt einen neuen Namen mit sich: der Verband heisst Schweizerischer Firmen- und Freizeitsportverband SFFS, genannt Schweizerischer Firmen- und Freizeitsport und gibt sich ein neues Logo.

 

    Die Sparte Schach ist eine Sportart die dem schweizerischen Firmen- und Freizeitsport SFFS        

    angeschlossen ist.

 

    Firmenschach wird in den Regionen Zürich, Innerschweiz, Olten-Zofingen, Bern, Solothurn und

    Schaffhausen im Rahmen der regionalen Aktivitäten gespielt.

 

    Seit 1970 findet alljährlich ein Firmenschachtag statt. Dieser wird als Einzelturnier mit

    Mannschaftswertung durchgeführt und abwechslungsweise von den Schachregionen organisiert.


Flag Counter